Iggy Pop – FluxFM Rock’n’Role Models

Am 21. April wure James Osterberg 70 Jahre. Das würde vielleicht niemanden interessieren, wenn man ihn nicht gemeinhin als Iggy Pop kennen würde, der in den vergangen 70 Jahren Musikgeschichte geschrieben hat. Die Initialzündung zur Musikerkarriere war ein Besuch im Metalwerk in der 4. Klasse. Der Sound, den die riesigen Metalblöcke machten, wenn sie aufeinander schlugen, war so beeindruckend für den kleinen Jim, dass er früh den Entschluss fasste, dass Musik genau so klingen müsse. Seine Lieblingssendung als Kind, Lunchtime with Soupy, brachte ihm den zweiten wichtigen Grundsatz bei: Der Moderator forderte die Kids auf, Zuschauerpost zu schreiben – aber nicht länger als 25 Wörter. Seitdem schreibt Iggy Pop selten einen Songtext, der länger ist. Es folgten The Stooges, die Band die Punk war, bevor es Punk gab. Nachdem die sich wegen Nichterfolgs auflösten, traf er einen Musiker namen David Bowie. Die beiden wurde gute Freunde und schrieben mehrere Alben zusammen, Soloalben für Iggy und für Bowie. Iggy schauspielerte. Aber erst in den 90er Jahren wurde so langsam klar, was seine kommerziell unerfolgreiche Band The Stooges für einen Einfluss auf die Musikwelt hatte. Iggy Pop wurde langsam aber sicher cool, heute ist er gefragter denn je. Alles, was ihr über den Mann mit dem ledrigen Oberkörper wissen müsst, und welches seiner Beine kürzer ist als das andere erfahrt ihr in dieser Ausgabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.