Britney Spears – … Baby One More Time | Das Große Ganze

Britney Spears Debütalbum war 1999 der CD-gewordene Beweis, dass Klein-Mädchen-Pop funktioniert. Für … Baby One More Time, das „hit me“ schön ausgespart, orientierte sie sich gesanglich an Tainted Love von Soft Cell. Wer nun glaubt, dass Britney die Schuluniform aufgezwungen wurde, hat weit gefehlt, denn tatsächlich waren ursprünglich Jeans und T-Shirt angesetzt und die damals fünfzehnjährige Britney kam mit der anderen Idee. Obwohl das Album von Kritikern nicht direkt hoch gelobt wurde, erzielte es Rekordeinnahmen, die es zu einem der bis heute erfolgreichsten Popalben jemals machten. Zum Ärger von TLC und Robyn, die den Title Track vorher abgelehnt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.