Johnny Cash – FluxFM Rock’n’Role Models

Der Man in Black – Johnny Cash. Ikone und Hitlieferant mit vielen Gesichtern, die sich im Laufe seiner fast fünfzigjährigen Karriere immer wieder änderten. Vom Country zum Americana, über Rockabilly, Gospel und Rock’n’Roll. Am 26. Februar wäre Cash 85 Jahre alt geworden, wir feiern ihn und sein Schaffen eine ganze Stunde lang.Als Outlaw mit großer Klappe (und ikonischem Stinkefinger) hat er sich gern inszeniert, der Höhepunkt diesbezüglich waren wohl seine Konzerte in den Gefängnissen St. Quentin und Folsom Prison, mit dem gleichnamigen Song über letzteres hatte seine Songschreiberkarriere damals angefangen. Cash kommt aus einfachen Verhältnissen und wird vor allem von seinem Vater dazu angehalten, ein anständiges Leben zu führen. Der Militärdienst, der ihn 1950 nach Bayern verschlägt, wo er Folsom Prison Blues schreibt, und die Ehe mit Vivian Liberto passen da gut ins Raster. Aber Cash hat anderes vor, schreibt Songs und drängt sich erfolgreich den Sun Recordstudios auf. Die schicken ihn auf Tour. Es folgen Groupies, Tablettenabhängigkeit und das Kennenlernen von June Carter, die später seine Frau werden soll. In verschiedenen Phasen seiner Karriere erfand sich Cash immer wieder neu und war damit mal mehr, mal weniger erfolgreich. Der endgültige Aufstieg in die Riege außergewöhnlicher Künstler gelang ihm dann Ende der 90er mit seinen in Zusammenarbeit mit Rick Rubin entstandenen, legendären Coveralben, darunter Hits von Bob Marley, Creedence Cleerwater Revival und nicht zuletzt Nine Inch Nails. Alles über Johnny Cash, Heiko Reuschs Tattoo, das er sich nie hat stechen lassen und was ein Huhn damit zu tun hat erfahrt ihr in dieser Ausgabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.